Zwischenraum

Trennung von Körper und Kleid
Designforschung

„Ma”, Zwischenraum, beschreibt im Japanischen die besondere Grenzzone von Körper und Kleid: Das Ma entsteht, wenn ein Kleidungsstück getragen wird, und verschwindet, wenn das Kleidungsstück wieder abgelegt wurde.

Diesen in der westlichen Kultur vernachlässigten Zwischenraum von Körper und Kleid wollte ich in einem Experiment sichtbar machen. Dabei ist ein Objekt entstanden: es trägt auf der Innenseite den Abdruck des zuvor anwesenden Körpers, und auf der Aussenseite den Abdruck des zuvor getragenen Kleidungsstücks. Eigentlich ist das Ma variabel, und mein festes und abgegossenes Objekt ist eher eine Interpretation davon; trotzdem diente dieses Experiment als praktische Reflexion der Kollektion „Skin and Shirt“ und wird so zum neuen Werkzeug für ein verändertes Verständnis von Raum, Kleid und Körper.

katharina_andes_zwischenraum_1
katharina_andes_zwischenraum_2
katharina_andes_zwischenraum_3
katharina_andes_zwischenraum_4
katharina_andes_zwischenraum_5
katharina_andes_zwischenraum_6
katharina_andes_zwischenraum_7
katharina_andes_zwischenraum_9
katharina_andes_zwischenraum_8